Tür Nummero 5: Postkarten aus Venedig

Im Herbst durften wir überraschend nach Venedig reisen und wenn es ein bisschen ruhiger wird nach Weihnachten, dann werde ich euch sicher bald darüber berichten.

Auf dem Nachhauseweg habe ich noch schnell drei Karten am vorbei gehen gekauft und dann auch im vorbei gehen geschrieben. Die Adressen an die ich sie verschicken wollte, musste ich erst im Netz nach goggeln. Ging aber nicht, weil Tom’s Handy leer war. Erst im Auto konnte ich wieder nach den Adressen suchen. Auf der Autobahn von Venedig bis zum Brenner hab ich überall geschaut, ob ich nicht irgendwo einen Briefkasten finde. Nada. Es gab einfach keinen oder ich habe ihn zumindest übersehen. Aber jetzt ist mir was eingefallen und das erzähle ich euch jetzt gleich mal. Alsoooo…

Die erste Karte war für Petra vom Blog Nur Mut. Ich hab Petra das erste und (bisher) letzte Mal getroffen, als sie mit ihrem Mann Robert und Hund Monet bei mir an der Alpencampingplatz-Rezeption stand. Sie ist mir in Erinnerungen geblieben, wie all die guten Dinge, die man nie vergisst, auch wenn man ihnen nur kurz begegnet. Monate später schreibt sie mir eine Nachricht, ob ich mich denn noch an sie erinnern kann. Und ob. Beim Recherchieren für ihr Buch in dem sie über ihre Reise mit Hund nach Venedig schreibt, war unser Alpencampingplatz einer der ersten Stationen. Und so ist sie dann über den Blog gestolpert und jetzt weiß ich, dass sie auch einen hat. Noch dazu einen der sehr, seeehr lesenswert ist. Eines Tages kam eine Postkarte von ihr aus der Schweiz, weil ich ja mal im Blog erwähnt hatte, wie sehr ich Handgeschriebenes liebe. Diese Karte hat mich wirklich aus ganzem Herzen gefreut! Und wie konnte ich dann anders, als Petra eine Karte aus Venedig zu schicken.

Die zweite war für Katharina von sonahundsofern. Ihr wunderschöner Reiseblog wurde genau zu dieser Zeit ein Jahr alt und was passt besser für einen Reiseblog als ein kleiner Glückwunschkartengruß aus Venedig. Katharina ist im Moment in Asien unterwegs, aber nächstes Jahr kommt sie nach Bad Tölz und ich darf nach Frankfurt reisen. Weil ich zwei Mal Riesenglück hatte, aber das ist wirklich eine ganz andere Geschichte.

Es gibt noch gute drei händevoll Blogs die ich aufrichtig liebe, aber der Nachhauseweg hätte einfach länger sein müssen. Die nächste Reise aber kommt bestimmt. Doch was ist jetzt mit den Karten, die seitdem an unserer Pinnwand in der Rezeption hängen? Ich habe ein bisschen nachgedacht und mir ist auch was eingefallen. Im Frühling wenn der erste Schnee in den Bergen schmilzt, dann kommen sie wieder und ich kann es kaum erwarten: Die ersten Venedigwanderer! Wie sehr ich von dieser Reise faziniert bin, habe ich auch in meinem allerersten Blogbeitrag geschrieben. Vom Losgehen und Ankommen

Und dann such ich mir jemanden von ihnen aus, der genauso freundlich verschmitzt und offen lacht wie Petra und dann…geb ich ihr/ ihm die Postkarten einfach mit und schick sie somit noch einmal auf die Reise und die gleiche Route die Petra, Robert und Monet letzten Sommer zu Fuß gegangen sind. Und (wenn es bis dahin schon fertig ist) pack ich das Buch noch oben drauf.

img_3133Und die dritten Karte? Die ist für dich! Ich schreibe DEINE Adresse drauf und lasse sie für dich über die Berge bis hin zum Markusplatz tragen. Die ersten Sätze schreibe ich und den restlichen Text schreibt der „ausgewählte“ Wanderer dann, wenn er das Gefühl hat, die wichtigeste Erkenntnis seiner Reise in einem Satz zusammen fassen zu können. Für wen darf die Karte auf die Reise gehen? Schreibt mir kurz im Kommentar eure Gründe, ich wähle vom Gefühl her einen aus und im nächsten Jahr erreicht dich dann ein ganz besonderer Gruß direkt aus Venedig! Aus ganzem Herzen, euere M.


6 thoughts on “Tür Nummero 5: Postkarten aus Venedig

  1. Liebe Michaela,
    eine wirklich sehr herzige Idee mit dem Adventskalender. Und Türchen Nr. 5 hat mich natürlich besonders gefreut 🙂 Was meinst Du, wie sehr ich mich erst über die Karte freuen werde…die dann womöglich, wie wir, über die Alpen gewandert sein wird…das Buch ist fast fertig…noch fünf Tage bis Venedig…aber wahrscheinlich Frühling bis es fertig gedruckt auf dem Tisch liegen wird…dann bekommst Du Dein persönliches Exemplar…ganz bestimmt! Liebe Grüsse und nurMut, Petra

  2. Liebe Michaela, eine wunderbare Idee. Da wird sich der ein oder andere sicher sehr freuen. Ich würde lieber selbst diese Karte sein, die diese Reise macht. Mein Herz sagt „versuch es einfach, diese Reise, was hab ich denn zu verlieren“, der Verstand sagt „sei vernünftig, mit Deiner Krankheit, Du brauchst auch den richtigen Partner für dieses Wagnis…“. Auf so einer Reise kann und wird man sicher sehr viel von sich lernen… Du hast einfach die schönsten Ideen!!!

  3. Denke immer an dein Erlebniss bei „Angels Landing“ und du weißt du kannst alles schaffen was dein Herz begehrt…und ich danke dir sehr, für deinen so lieben Kommentar!

  4. Liebe Pera, danke sehr für deinen Kommentar! Ich schätze du bist mittlerweile kurz vor dem Markusplatz und ich würde mich über ein persönliches Exemplar sehr, sehr freuen und mach auch ganz viel Werbung bei allen „Venedigwandern“ die bei uns vorbei kommen 😉 Tausend Grüße in die Schweiz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.