Mein liebster Award

Meike von dem Blog Tiefensuche hat mich für den „liebster Award“ nominiert und ihm Zuge dessen ein paar Frage gestellt. Tut mir einen Gefallen und schaut doch einmal bei ihr vorbei, es lohnt sich auf alle Fälle. Ihr aktueller Post dreht sich um das Glück und ich muß schmunzeln, letzte Woche erst habe ich einen Beitrag dazu geschrieben und jetzt begegnet es mir überall und in jeder Blogecke – das im Grunde unbeschreibliche Glück. Das muß wohl am Frühling liegen…

1.Was ist Deine Motivation/Antrieb zu bloggen?

Im Arzbacher Hof werden so viele Geschichten über die Menschen die uns tagtäglich begegnen erzählt und indem ich sie aufschreibe, kann ich dazu beitragen das sie bleiben und nicht vergessen werden. Zudem liebe ich das Schreiben, Wörter und Sätze die Gefühle genau auf den Punkt bringen und das beschreiben, was aus ganzem Herzen kommt.

2. Bekommst Du von Deinen Lesern Feedback zum Blog (Schreibstil, Layout)?

Die erste Zeit hatte ich den Blog „heimlich“ geschrieben, um ein Gefühl dafür zu bekommen. Nach und nach haben ihn dann Freunde und unsere Familie gelesen und irgendwann habe ich ihn dann bei Facebook eingestellt. Seit ein paar Tagen ist er auch auf unserer offiziellen Homepage (www.arzbacherhof.de) und wächst somit langsam. Ein Feedback bekomme ich meistens für die Texte, aber auch z.B. für das Design, Fotos…erst kürzlich hat mir ein Leser geschrieben, dass er zwar den Text „cool“ findet, aber ihm die Schriftgröße beim Lesen irritierte. Diese Kritiken sind immer sehr wertvoll, weil ich so dann auch erfahren kann, was die Blogleser da draußen empfinden, wenn sie über meinen Blog stolpern.

3. Warum hast Du Dich für Schwerpunkte auf Deinem Blog entschieden? Oder warum schreibst Du lieber allgemein über Persönliches?

Das hat sich so ergeben. Anfangs sollte der Blog „wahre Gastfreundschaft“ heißen, so wie unser Motto im Arzbacher Hof. Mein Mann und ich leben ja mit unseren drei Kindern in einem bayerischen Wirtshaus und der Blog sollte eben genau darüber handeln. Also eher mit dem Arzbacher Hof im Mittelpunkt. Kurz vorher habe ich mich dann doch noch für den Namen „aus ganzem Herzen“ entschieden. Was absolut richtig war, weil ich so viel freier bin in den Themen über die ich schreibe und was mir wichtig ist: sie kommen alle aus ganzem Herzen. Bevor ich einen Beitrag schreibe, folge ich der Energie (würde ich mal so sagen) und schreibe das, was mich im Augenblick am allermeisten bewegt.

4. Wie viel Zeit verbringst Du im Durchschnitt in der Woche mit bloggen?

Ich würde es nicht in Stunden festlegen. Abends habe ich früher immer gelesen, um nach Feierabend „abzuschalten“. Seit dem Bloggen sind es 5-6 Bücher weniger pro Monat. 😉

5. Hast Du über das Bloggen bereits neue persönliche Freundschaften geschlossen?

Ich habe sehr interessante Menschen getroffen, die ich im wahren Leben aber noch nicht kennen lernen durfte. Aber ich hoffe das passiert bald…

6. Was machst Du, wenn Du nicht online bist oder arbeitest? Hobbies?

Ich liebe das Bergsteigen bei uns in den Alpen. Bei meiner Rubrik dem „Gipfeltreffen“ kann ich beides, das Bloggen und das Bergsteigern miteinander verbinden.

7. Wie sieht Dein perfekter Sonntag aus?

Der perfekte Sonntag ist bei uns ja immer ein Arbeitstag, aber deswegen ist er ja nicht weniger perfekt. Ich würde sagen, lauter glückliche Gäste und wenn Sonntag an einem Donnerstag, also an unserem Ruhetag ist, dann ist  es einfach nur Zeit mit unserer Familie zu verbringen. Dabei bin ich am glücklichsten. Definitiv.

8. Urlaubsplanung: Berge oder Meer? Hotel oder Camping?

Meer, weil ich selbst mitten in den Alpen wohne und das Meer so sehr liebe. Hotel oder Camping? Weder das eine noch das andere. Wir leiten ja selbst den Alpencampingplatz, daher können wir in der Zeit in der Camping in Europa am schönsten ist nicht weg. Ins Hotel gehen wir mit den Kinder auch nicht so gerne, eher Fincaurlaub oder Roadtrip würde ich sagen.

9. Vegetarier oder Fleischesser?

Vegetarier, der aber gerne Fisch isst und sehr wenig Fleisch. (ist man dann überhaupt Vegetarier?)

10. Welchen Trend findest Du spannend und warum?

Der das alles wieder zurück zum Ursprung geht. Irgendwann war alles schon mal da und dann sehnt sich der Mensch nach Altbewährtem. Aber trotzdem möchte ich weiterwachsen und nach vorne gehen. Aber das eine schließt das andere ja nicht aus.

11. Du & Dein Leben in 5 Jahren: Was sind Deine Pläne/Ziele?

Ich mache so ungerne Pläne, weil ich dem Leben gerne die Gelegenheit geben möchte mich dorthin zu führen, wo es denkt, dass es uns am besten gefällt. Und das ist bekanntlich nicht immer das, was man sich für sich selbst vorgestellt hat. Wenn ich sagen würde, ich wünsche mir einfach, dass das Grundgefühl des inneren Friedens und das alles gut ist, wie es momentan ist, einfach nur so bleiben soll, dann wäre das das große Ziel.

Liebe Meike ich danke dir für die Nominierung und denke mir nun selbst 11. Fragen aus, um den Award an jemanden weiterzugeben.Hab weiterhin ein langes, glückliches und lustiges Leben, aus ganzem Herzen, deine M.

Meike und ihr Blog Tiefensuche

Das waren meine 11 beantworteten Fragen: Nun habt Ihr einen kleinen Eindruck von dem Menschen hinter diesem Blog gewonnen. Wenn Ihr auch Lust habt auf eine Nominierung, dann meldet Euch gern bei mir! Parallel habe ich bereits einige Blogger in die Auswahl gezogen, über die ich im nächsten Post berichten werden.

Allerdings gibt es ein paar Regeln, die man beim LIEBSTER AWARD einhalten muss. Hier kommen sie:

  • Bedankt euch bei der Person, die euch nominiert hat, und verlinkt sie auf eurer Seite. Falls möglich, hinterlasst auf ihrem Blog einen entsprechenden Kommentar, in dem ihr auch für andere sichtbar den Award annehmt.

  • Kopiert das Emblem oder holt euch ein zu euch passendes aus dem Netz und stellt es sichtbar auf die Award-Seite, so dass der Liebster Award nach außen hin sichtbar ist und bleibt.

  • Beantwortet die 11 Fragen, die euch gestellt wurden und veröffentlicht sie auf eurer Seite. Wer über die Fragen hinaus Fakten über sich präsentieren möchte, kann dies in einem eigenen Blog: Fakten über mich (bis zu 11 möglich); wer mit den Fragen gar nichts anfangen kann, darf sie ausnahmsweise auch mal gegen Fakten austauschen; sollte das dann aber auch entsprechend begründen.

  • Denkt euch 11 neue Fragen für die Blogger aus, die ihr nominieren wollt und stellt die Fragen auf euren Blog.

  • Kopiert die Regeln und stellt sie ebenfalls auf euren Blog, damit die Nominierten wissen, was sie zu tun haben.

  • Nominiert zwischen 2 und 11 neue Blogger, die ihr gerne weiter empfehlen wollt. Das sollten möglichst solche sein, die noch wenig bekannt sind, aber empfehlenswerte Inhalte bieten. Wer möchte kann sich dabei an die 200er – 3000er Follower / Leser Regel halten, also solche Blogs empfehlen, die unterhalb dieser Zahlen liegen.

  • Stellt die neuen Nominierungen auf eurer Seite vor und gebt den jeweiligen Bloggern eure Nominierung persönlich bekannt. Empfohlen wird dafür die Kommentarfunktion auf den jeweiligen Blogs zu nutzen, falls diese passend ist.

  • Empfohlen wird auch, die jeweils Nominierten vorab zu fragen, ob sie überhaupt mitmachen wollen, damit sie sich nicht überfallen fühlen.

Für’s Erste habe ich zwei ganz wundervolle Blogs für euch herrausgesucht:

Alena von Wunderbrunnen

Alexandrea von Ich und das Leben

Beide sind mit so viel Herzblut dabei und würden sich über einen Besuch von euch sehr, sehr freuen!

Meine Fragen für euch, Alena und Alexandra

1. Was ist dein größter Traum, wonach sehnst du dich?

2.Wann und weswegen hast du zum letzten Mal geweint?

3.Wer oder was hat dich am allermeisten beeinflusst?

4.Welches Lied (oder Lieder) berührt dich immer wieder, egal wie oft du es hörst?

5.Welches Land würdest du am liebsten bereisen und warum?

6.Glaubst du an ein Leben nach dem Tod?

7.Welches Buch oder welcher Film hat dich am meisten bewegt und warum?

8.Wie definierst du Liebe?

9. Wobei vergisst du Raum und Zeit, da du ganz im Hier und Jetzt bist?

10.Glaubst du an Zufälle?

11. Was bedeutet Freundschaft für dich?


6 thoughts on “Mein liebster Award

  1. Liebe Michaela, danke für Deine ehrlichen und offenen Antworten – eben aus ganzem Herzen! Das war ihnen anzumerken, hat Spaß gemacht zu lesen!
    Gute Nacht + schönes Wochenende!
    Meike

  2. Liebe Meike, sehr, sehr gerne und ich danke dir – auch aus ganzem Herzen! Würde mich freuen, wenn wir uns in Zukunft öfter begegnen 😉 Lieber Gruß in die Nacht aus Bayern!

  3. Nummer 4 hatte mich schon lange interessiert, weil ich mir vorstellen kann das so ein Blog viel Zeit und Energie fordert. Jetzt wäre es noch interessant zu wissen, wieviel Seiten deine Bücher so im Durchschnitt haben. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.