Haltet an der Liebe fest!

Wenn so etwas Furchtbares wie das Attentat in Paris passiert, dann kann man das im ersten Moment immer gar nicht fassen. Laut aktuellen Meldungen hat sich gerade eben die Terrormiliz IS offiziell dazu bekannt. Im Internet tauchte heute eine entsprechende Botschaft im Namen des IS auf. Darin heißt es, „acht Brüder“ mit Sprengstoffgürteln und Sturmgewehren hätten einen „gesegneten Angriff“ auf das „Kreuzzug-Frankreich“ verübt. Es fehlen die Worte.  Das ist ein Angriff mitten  in das Herz von Paris und die Unberechenbarkeit dieser Tat macht uns Angst. Es könnte jederzeit irgendwo wieder passieren. Wenn man es auch schon nicht mehr hören kann, unsere Welt ist global geworden und wir sind alle miteinander verbunden. Es ist nicht mehr so wie früher, daß mich die Probleme in fernen Ländern nichts mehr angehen. Damals gab es keine Medien wie das Internet und dementsprechend ereilten uns solche Schreckensmeldungen erst sehr viel später oder auch gar nicht. Aber dennoch hat es sie immer gegeben. Darum bitte ich euch, schaut auch auf die andere,  helle Seite dieser schwarzen Medaille. Wieviele Menschen fühlen tiefstes Mitgefühl  für die Opfer und ihre Angehörige und stehen für Werte wie die Unantastbarkeit von Menschlichkeit und Nächstenliebe ein? Es ist die große Überzahl. Lasst uns an dem Guten festhalten und dafür stehen, besonders in Zeiten wie diesen .  Laßt uns die Globalisierung als Chance begreifen. Wir dürfen nicht zulassen, daß der Terror uns diktiert, auch wenn er leider zu einem Alltagsthema geworden ist. Wir müssen uns mit ihm auseinandersetzen, aber wir dürfen uns nicht von ihm bestimmen lassen. Erinnern wir uns an die Kostbarkeit des Lebens und hinterlassen Fußspuren der Liebe für unsere Kinder, damit sie sich an diesem Weg orientieren  und ihn weitergehen können. Ich bitte euch haltet an der Liebe fest und an einander. Hört nicht auf, gut zu sein. Darum bitte ich dich heute aus ganzem Herzen, M.

Foto M.Linke/ Paris, Notre Dame 2006


2 thoughts on “Haltet an der Liebe fest!

  1. Danke Karin, daß du meinen Beitrag gelesen hast und für deinen Kommentar. Ich glaube das ist das Einzige was wir jetzt auch tun können, aus dem Herzen handeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.